Tag der Bundeswehr 2024 – 60 Jahre Technische Schule Heer in Aachen

Print Friendly, PDF & Email

Am 8. Juni 2024 war wieder „Tag der Bundeswehr“,
dazu feiert die TSH Aachen ihr 60jähriges Bestehen.

Wir sind also relativ früh aufgebrochen, da wir mit dem Zug nach Aachen fahren. Am Bahnhof Aachen-Rothe Erde haben wir den Zug verlassen und wollen die 4 Stationen bis zur Lützow-Kaserne mit dem Bus fahren. Als in den vorgesehene Bus alle eingestiegen sind, kam vom Busfahrer die Ansage „ein Reifen wäre kaputt und es müssten alle aussteigen“. Der Bus ist dann leer wohl Richtung Busdepot gefahren. Da an der Haltestelle sehr viele Leute auf den nächsten Bus in Richtung Kaserne warteten, haben wir uns entschlossen, den Weg zu Fuß zurück zu legen. Das wir aber ca. 2,5 km zu Fuß laufen mussten, hatte ich nicht auf dem Plan.

Programmablauf:
09:30 Uhr   Beginn Einlass
10:00 Uhr   Start "Tag der Bundeswehr 2024",
            Platzkonzert Reservisten BigBand Rheinland
10:30 Uhr   Sprung der Freifaller aus dem Transportflugzeug M28 Skytruck
10:45 Uhr   Grußwort des Kommandeurs der TSH 
11:00 Uhr   Platzkonzert Reservisten BigBand Rheinland
            Autogrammstunde Alemannia Aachen
11:20 Uhr   Eurofighter im Überflug
            Dynamische Vorführung der Heereslogistiktruppen
            Leistungsshow Rettungshundestaffel
11:50 Uhr   Videoübertragung Rede des Bundesministers der Verteidigung
12:30 Uhr   Mitfahren Fahrschul-LKW
            Sprung der Freifaller aus dem Transportflugzeug M28 Skytruck
            Platzkonzert Reservisten BigBand Rheinland
12:45 Uhr   Dynamische Vorstellung des Sanitätsdienstes/ Rettungskette/
            Driftshow Rennbolide
13:15 Uhr   Dynamische Vorführung der Heereslogistiktruppen
            Auftritt DJ Thoriks
            Uniformen-Show
            Leistungsshow Rettungshundestaffel
14:00 Uhr   Überflug Transportflugzeug A400M
            Spitzensport der Bundeswehr
14:15 Uhr   Platzkonzert Luftwaffenmusikkorps Münster
            Autogrammstunde Alemannia Aachen
            Mitfahren Fahrschul-LKW
14:30 Uhr   Sprung der Freifaller aus dem Transportflugzeug M28 Skytruck
15:00 Uhr   Driftshow Rennbolide
15:15 Uhr   Uniformen-Show
15:30 Uhr   Dynamische Vorstellung des Sanitätsdienstes/ Rettungskette
15:45 Uhr   Spitzensport der Bundeswehr
16:00 Uhr   Auftritt der Coverband aus Würselen - Die Wheels
16:30 Uhr   Sprung der Freifaller aus dem Transportflugzeug M28 Skytruck
16:45 Uhr   Dynamische Vorführung der Heereslogistiktruppen
17:00 Uhr   Leistungsshow Rettungshundestaffel
17:15 Uhr   Auftritt DJ Thoriks
17:45 Uhr   Abschiedsworte des Kommandeurs der TSH 
18:00 Uhr   Ende "Tag der Bundeswehr 2024"
Programmablauf „Tag der Bundeswehr 2024“ in der Technischen Schule Heer, Aachen, Lützow-Kaserne

Um 9:45 in der Kaserne angekommen, haben wir die, bei militärischen Anlagen, obligatorische Personen- und Taschenkontrolle über uns ergehen lassen. Danach haben wir uns anhand des beim Einlass erhaltenen Plans versucht auf dem Gelände zu orientieren. Außer der BW-Feuerwehr waren auch das THW und die Johanniter mit ihrer Rettungshundestaffel auf dem Gelände vertreten.

Um 10:00 startete der Tag der Bundeswehr mit dem Platzkonzert der Reservisten BigBand Rheinland auf der Zentralbühne mit großem Bildschirm. Gegen 10:45 gab es das Grußwort des Kommandeurs der TSH.
Danach ging das Platzkonzert der Reservisten BigBand Rheinland weiter. Wir haben dann erst mal den Platz mit den Zentralbühne und der Bühne für die „Modenschau Bundeswehr“ aufgesucht und uns dabei auch einen Überblick über die ebenfalls dort vorhandenen Streetfoodangebote und Sitzmöglichkeiten verschafft.

Wir haben uns dann zuerst einmal die Musterstube und die neue Kampfbekleidung in Augenschein genommen. Als ehemaliger Zeitsoldat der Luftwaffe (1974-1978) bin ich ein bisschen neidisch geworden. Die Spinde haben sich verdoppelt und die Betten werden auch bequemer. Die Betten haben mich an den Besuch bei unseren amerikanischen Kameraden der mobilen Radarstellung in Bad Münder 1976 erinnert. Deren Stuben waren wesentlich besser ausgestattet als unsere, nur das amerikanische Bier fungierte bestenfalls als Nierenspülung. Die amerikanischen Kameraden haben bei ihrer Rückkehr in die Staaten soviel deutsches Bier, wie möglich war, mitgenommen.

Ich hab dann erst mal unseren Enkel angerufen, um nachzufragen, wo wir ihn auf dem Kasernengelände denn finden können. Mittlerweile haben wir auch unsere angehende Schwiegerenkeltochter, also die Verlobte unseres Enkels, getroffen. Sie ist ebenfalls an der Fachschule des Heeres und macht dort eine Ausbildung. Sie werden wir später bei der Uniformen-Show auf der kleinen Bühne beobachten.

Um 11:20 gab es den Überflug zweier Eurofighter, ich denke mal, vom Fliegerhorst in Nörvenich. Sie überflogen 3x das Kasernengelände und ich hab mich fast wieder in meine Dienstzeit im CRC Auenhausen zurückversetzt gefühlt. Leider hatte ich den Überflug zu spät mitbekommen, daher gibt es keine Fotos.

Auf dem Weg zu der Station „Die Fachschule des HEERES für Technik“, an der unser Enkel Dienst hatte, haben wir der Driftshow, die in der Nähe der Stationen „Zivilberufliche Ausbildung an der TSH“ und „Technik zum Erleben und Anfassen“ stattfand, ein bisschen beim Reifenvernichten zugesehen. Ich hatte auch noch einen kurzen Stopp an einer Station mit einem Rennwagen eingelegt. der Rennwagen wird von Studenten der TH Aachen gebaut. Der dort stehende Rennwagen besaß einen Motor aus einem Yamaha-Motorrad und war entsprechend angepasst. Die Luftzufuhr ist per Reglement begrenzt.

Unser Enkel war an einer Station mit CNC-Maschinen. Er hatte ein Gerät zu Untersuchung von Fräsbohrern auf Schäden und konnte auf einem Bildschirm, die mit bloßem Auge kaum sichtbaren Schäden am Werkzeug zeigen.

Es gab über den Tag verteilt, im Abstand von 2 Stunden, den Sprung der Freifaller aus dem Transportflugzeug M28 Skytruck.

Freifaller über der LützowKaserne. Fotografiert vom Platz vor der Zentralbühne aus. Der Platz hat Sitzmöglichkeiten, die mit einem Lastenfallschirm als Sonnenschutz überdacht sind. Gegenüber des Fotografen sind Waffensysteme des Heeres zu besichtigen.
Freifaller über der Lützow-Kaserne

Zwischendurch habe wir uns an einem Streetfoodwagen eine Currywurst mit belgischen Pommes einverleibt. Der Andrang an allen Streetfoodwagen war recht groß.

Um 13:15 haben wir uns dann die Uniformen-Show angesehen. Die Uniformen-Show stellte die aktuelle Kampfbekleidung gegenüber der aus den 2000ern und den 1990ern. Ich hätte auch gerne einen Vergleich der Uniformen aus den Zeiten 1980 und 1970 gehabt. Es wurde auch die Kampfbekleidung für tropische bzw. nordische Einsätze vorgeführt.

Die beiden Soldatinnen demonstrieren das Fassungsvermögen der einzelnen Taschen der neuen Kampfbekleidung.
Die beiden Soldatinnen demonstrieren das Fassungsvermögen der einzelnen Taschen der neuen Kampfbekleidung.

Um 14:00 Uhr gab es dann den Überflug des Transportflugzeugs A400M (vermutlich) vom LTG in Wunsdorf. Es drehte 2 Runden über der Kaserne, eine Runde sogar in niedrigerer Geschwindigkeit mit geöffneter Heckklappe.

Überflug eines A400M, die 2. Runde in niedrigerer Geschwindigkeit und offener Heckklappe.

Der A400M ist ein 4motoriges Transportflugzeug des Herstellers Airbus..
Überflug eines A400M, die 2. Runde in niedrigerer Geschwindigkeit und offener Heckklappe.

Nach dem Überflug des Airbus A400M gab das Luftwaffenmusikkorps Münster sein vorgesehenes Platzkonzert auf der Zentralbühne.

Die Wege in der Lützow-Kaserne sind doch recht lang, sodass meine Frau irgendwann Probleme mit ihrem ledierten Rücken bekam und wir uns in der Nähe der Zentralbühne einen Platz zum Sitzen gesucht haben. Wir haben uns dann die Aufführung der Coverband aus Würselen „Die Wheels“ angehört und auch nochmal etwas in Ruhe den Sprung der Freifaller angesehen.

Wir haben gegen 17:00 Uhr dann die Lützow-Kaserne verlassen, haben uns gegenüber beim REWE noch Getränke und ein Schälchen Erdbeeren für den Heimweg gekauft und sind dann mit einem der nächsten Busse zum Bahnhof Rothe Erde gefahren. Mit dem RE9 nach Köln, von dort mit der Stadtbahn 16 nach Bonn, mit der S23 nach BN-Duisdorf und mit den nächsten Bus nach Hause und die Beine hochgelegt.

Fazit am Ende des Tages sind wir knapp 14km auf Schuster Rappen unterwegs gewesen.

1 Kommentar zu „Tag der Bundeswehr 2024 – 60 Jahre Technische Schule Heer in Aachen“

  1. T-Rex 🦖 :beuel: :hardtberg:

    @joachim Eigentlich besteht in militärischen Anlagen Fotografierverbot und ich hatte aus diesem Grund meine Pentax K-x nicht dabei. Die einzelnen Stationen waren auch für mich als ehemaligen Soldaten interessant, weil vieles sich in den letzten 46 Jahren nach meinem Ausscheiden aus dem Dienst verändert hat. Deshalb gibt es auch nur ein paar wenige Handyfotos von dem Tag.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
@media print { @page { margin: 5mm !important; size: portrait !important; } }