Bilder des Monats: Juli 2024​Sven Reese

Print Friendly, PDF & Email

Bilder des Monats: Juli 2024

Ein Mal im Monat veröffentlichen wir in unserem Blog kleine Geschichten und historische Aufnahmen aus unseren digitalem Archiv.

Schmalspurig durch Österreich

Wenn man den Namen des Fotografens dieser Bilderserie, Ludwig Rotthowe, hört, so denkt man meist unmittelbar an stimmungsvolle Aufnahmen vom Dampfbetrieb in Westfalen. Sehr viele seiner eindrucksvollen Aufnahmen entstanden im Umkreis von Münster, doch zahlreiche Ausflüge führten ihn auch in die nähere oder weitere Umgebung – z.B. an die Ruhr-Sieg-Strecke. Weniger bekannt dürfte jedoch sein, dass Ludwig Rotthowe auch Urlaubsreisen intensiv genutzt hat, um den Eisenbahnbetrieb in verschiedenen europäischen Nachbarländern zu dokumentieren. So war er im Mai 1972 einige Tage in Österreich und hat sich dort sowohl dem normalspurigem als auch dem schmalspurigen Dampfbetrieb gewidmet. Eine kleine Auswahl seiner bei dieser Gelegenheit entstandenen Fotografien vom Betrieb auf der Waldviertler Schmalspurbahn soll in diesem Beitrag vorgestellt werden.

Die erste Aufnahme entstand am 20. Mai 1972 in Aalfang und zeigt die ÖBB 298.207 vor einem „Personenzug mit Güterbeförderung“: Am Ende des Zuges hingen zwei Rollwagen, auf denen mit Holz beladene Normalspurgüterwagen befördert wurden. Die 298.207 stammte ursprünglich von der Niederösterreichischen Landesbahn (NÖLB) und blieb beim Eisenbahnclub Mh6 in Ober-Grafendorf erhalten.

Gleiche Lokomotive, gleicher Tag, aber andere Fahrtrichtung und anderer Zug. In Alt Nagelberg nahm die Lokomotive Wasser. Auf dem Rollwagen am Zugende wurde ein G-Wagen befördert.

Ebenfalls bei Alt Nagelberg wurde die allein fahrende 399.05 von Ludwig Rotthowe fotografisch festgehalten. Die auch von der NÖLB stammende Maschine gehört seit 2009 der Österreichischen Gesellschaft für Eisenbahnbeschichte (ÖGEG).

Zusammen mit der 399.05 beförderte sie anschließend einen schweren Zug nach Gmünd. Diese Aufnahme entstand im Stadtviertel Böhmzeil vor der sogenannten Eisenberger-Fabrik, in der bis 1992 Teppiche hergestellt wurden.

Der 21. Mai 1972 wurde für einen Ausflug nach Wien genutzt – und dort eine weitere Schmalspurbahn besucht: Bei der Liliputbahn im Wiener Prater waren an diesem Tag beide Dampflokomotiven im Betrieb, von denen wir hier eine bei der Vorbeifahrt sehen.

Auf dem südlichen Ast der Waldviertler Schmalspurbahn war der Zug GG33 mit zwei Diesellokomotiven (ÖBB 2091.09 + 2091.10) unterwegs – Ziel der „Fuhre“ war am 23. Mai 1972 der Endpunkt der Strecke, Groß Gerungs.

Am gleichen Tag konnte die 399.04 mit ihrem Zug in Weitra abgepasst werden. Im Hintergrund sieht man das Schloss Weitra, das im 16. Jahrhundert durch den Umbau aus einer mittelalterlichen Burg entstanden war.

In Alt Nagelberg verzweigt sich die aus Gmünd kommende Strecke – ein Ast führt weiter nach Litschau, der andere nach Heidenreichstein. So verweundert es nicht, dass man in diesem Ort gleich zwei in die gleiche Richtung fahrende Züge beobachten konnte. Gezogen wurden diese von der Diesellok 2095.12 sowie der Dampflok 399.05. Auch diese Aufnahme entstand am 23. Mai 1972.

Alle Bilder aus dem Archiv der Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum.

Der Beitrag Bilder des Monats: Juli 2024 erschien zuerst auf Eisenbahnmuseum Bochum.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
@media print { @page { margin: 5mm !important; size: portrait !important; } }